Biografie

D.A.R.I.O.s neue Single „Dealer“ ist ein modernes Boom Bap Brett vom Feinsten. 

 

Gefrustet vom Druck der Schule, sperrte sich der damals 13. jährige Junge in seinem Zimmer ein, drehte die Anlage auf und trainierte seine Nackenmuskulatur zum energiegeladenen Sound von M.O.P., Wu-Tang Clan, Onyx oder R.A. The Rugged Man. 

 

Heute, ein paar Jahre später, liefert der mittlerweile 22. jährige Newcomer Rapper mit seinem neuen Track stilistisch eine moderne Hommage an seine musikalischen Kindheitshelden. 

„Ich wollte meinen persönlichen Hip-Hop Wurzeln meinen Respekt erweisen. Den Platten und Tapes, die mich bis heute inspirieren und mich zu einem gewissen Grad zu dem Künstler gemacht haben,

der ich heute bin“. 

 

Für die Produktion hat sich der Flowspezialist mit dem talentierten Produzenten Fickus Beats zusammengetan. Wie viel Herzblut und Initiative in D.A.R.I.O.s Arbeiten steckt, wird auch im Musikvideo deutlich, welches vom Rapper selbst geschnitten und produziert wurde. D.A.R.I.O. verbindet eine starke Liebe mit dem Genre; für ihn ist Hip-Hop mehr als über Markenklamotten und teuren Shit zu rappen: „Für mich bedeutet Hip-Hop, Respekt, Gemeinschaft und Authentizität“. 

Ein Blatt vor den Mund nimmt D.A.R.I.O deshalb noch lange nicht. Angriffslustig und direkt heißt es in seinem neuen Track: „Keine Zeit für peinliche Ansagen und Beef, weil die für nen Ganster Rücken Sch***z blasen bei G‘s“. 

 

Mittlerweile kann der Rapper auf die Erfahrung von über 100 Live-Auftritten zurückblicken, als Vorband von Kool Savas, R.A. The Rugged Man, Onyx, De la Soul, Freeman (IAM), Blumentopf, Chefket und Megaloh, auf Festivals in Deutschland (Living Hip-Hop, Highmatland), Österreich (SZENE Open Air, Poolbar) und der Schweiz (Lumnezia, Quellrock, Polenta Jam).

 

Deutschrap sucht verzweifelt nach etwas Abwechslung von Shisha Club-Hits und Gucci Hooks.

– Bitte, da ist sie.

 

 

 

 "Die drei Jungs heizen mächtig ein und bringen mit coolen eigenen Beats die Bude zum Wackeln. „Diggah, was das für ein Life“ wird von mächtigen Bässen in Badehaus getragen, die drei machen von Anfang an mächtig Stimmung und transportieren Energie. Das ist festivalbühnentauglich! Die Beats sind eine Mischung aus Old School Hip-Hop und moderneren Electro- und Trapelementen, die Hooks reißen mit. Die drei Stimmen sind intelligent eingesetzt, die Texte super geschrieben und inspirierend. „Auf den Dächern der Stadt“, „Ein Teil bleibt“ „Vanilla Ice Cream“ sind einige der stimmungsvollen und gleichzeitig mächtig ballernden Titel. Rapper Dario ruft gegen Hass und Krieg in der Welt auf und bewegt sich mit seinen beiden Bros elegant im Takt und serviert so auch für das Auge mit."

SPH-Regiofinale, Badehaus Berlin 2019

 

"Zu guter Letzt übernehmen D.A.R.I.O. und seine Crew die Bühne. Jetzt steigt die Party! Die Jungs wissen, was sie auf der Bühne tun. Die Chemie zwischen ihnen stimmt und sie gehen wie Profis mit der Crowd um. D.A.R.I.O. zeichnet sich durch einen ziemlich tighten Flow und tiefsinnige Lieder aus. Dazu kommen sehr einprägsame Hooks und richtig gut produzierte Beats. Insgesamt ein sehr guter Rapper mit viel Potenzial und auf einem steilen Weg nach oben."

SPH - Stadtfinale,  Badehaus Berlin 2019

 

„Der 20-jährige Deutschrapper, der inzwischen in Berlin lebt, lieferte einen energiegeladenen Auftritt mit vielen autobiografischen Lyrics und partytauglichen Tracks."

Schwäbische Zeitung 2018

 

Seine Songs überzeugen durch treffsichere Wortspiele mal locker autobiographisch, mal politisch angriffslustig, mal lässig witzig"

Radio7  2018

 

„D.A.R.I.O macht freshen Boombap und erinnert dabei an deutsche Rapper wie Umse oder Döll. Ausgestattet mit Weitsicht und dem Mut, Probleme anzusprechen, verfasst er eine Textmischung von freshen Chilltracks bis zu gesellschaftskritischen Augenöffnern."

lyrics.ch  2017

  

„Er ist der Rohdiamant schlechthin."

GRheute 2017

 

Rapsyndrom - ein entspanntes Mixtape von einem jungen Künstler, der eine Menge Potenzial besitzt. Eines steht fest: ein D.A.R.I.O Release kann sich der Hip-Hop-Freund immer geben."

music-news.at 2017

 

„Textlich auf den Punkt gebracht und raptechnisch alles herausgeholt. Super fein !"

Vienna Hip Hop Magazine 2016

 

„Der Newcomer Rapper besitzt trotz seines jungen Alters bereits massig Erfahrung. Lockerleicht geflowt, die Beats gut gewählt und sehr abwechslunsreich, überzeugende zum Teil humoristische Texte, intelligente  Wortspiele, da kommen auch Lyrikfetischisten auf ihre Kosten."

Christoph Dengler (music-news.at) 2016

 

Sympathisch, kritisch und mit der richtigen Portion Selbstsicherheit ist D.A.R.I.O. alles andere als  nur ein Nachwuchstalent." 

 Poolbarmagazin 2014

 

Ich beschäftige mich ja schon ziemlich lange mit Rap und Hip-Hop als Kultur, dabei ist mir selten      jemand untergekommen, der in seinem Alter technisch und auch textlich so weit ist."

 Andreas Overath (Redakteur beim Bündner Tagblatt) 2014